Grafische Applikationen per SSH

Und noch ein Artikel für mein digitales Gedächtnis. Manchmal ist es von Nöten einen grafische Applikation auf einer Maschine zu starten, auf die man nur Remotezugriff hat (per SSH). Startet man im normal Fall eine Applikation die nicht auf der Konsole geöffnet wird, so wird sie auf dem Remote System auf dem lokalen Desktop geöffnet, wo sie mir, per SSH eingeloggt ja nichts bringt (Es sei denn man hat zusätzlich noch Zugriff auf den Desktop per VNC oder ähnlich). Allerdings kann man sich mit einer kleinen Einstellungen in der /etc/ssh/ssh_config die grafische Ausgabe auf sein eigenes Display exportieren lassen. Dazu einfach den Eintrag ForwardX11 no auf ForwardX11 yes abändern. Danach per SSH neu auf dem Remote System einloggen und man kann sich zum Beispiel den Firefox des Remote Systems auf den eigenen Desktop laden lassen (zugeben ein ehr sinnfreies Beispiel ;-) )

Nachtrag: Vielleicht geht es oben nicht exakt hervor: Die Änderung muss auf dem System vorgenommen werden, von dem aus man sich per SSH einloggt.

2 Reaktionen zu “Grafische Applikationen per SSH”

  1. Christoph

    Das klappt sogar, wenn du dich von einem Windows aus per putty verbindest.
    Dazu muss ein X-Server installiert sein und laufen (z.B. XMing) und X11-Forwarding in den Verbindungsoptionen im putty aktiv sein.

  2. pc-nICo

    Danke für den Tipp… Zwar arbeite ich hauptsächlich mit Linux per SSH, aber es gibt auch Windows User die sich jetzt freuen werden, auch mal grafische Applikationen zu sehen…. Du bist so schlau :-)

Einen Kommentar schreiben

Too Cool for Internet Explorer