Unsichtbarer Mauszeiger unter CentOS

So nun mal wieder ein Artikel der wohl hauptsächlich für mein schwaches Gedächtnis gedacht ist, aber sicher auch anderen Usern weiterhelfen kann. Zumindest habe ich auf die Schnelle im deutschsprachigen Teil des Internets nichts zu diesem Thema gefunden. Wohl aber im Englischen.

Bei CentOS kann es es vorkommen das man nach der Installation auf der grafischen Oberfläche (in meinem Fall Gnome) keinen Mauszeiger sieht… Zwar kann man klicken, aber der Mauszeiger ist unsichtbar. Dies ist ein Bug der mit verschiedenen Nvidia Grafikchips unter CentOS auftritt. Das Problem lässt sich allerdings sehr leicht lösen. Dazu muss in der /etc/X11/xorg.conf eine kleiner Ergänzung in der Sektion “Screen” vorgenommen werden (Hier Fett hervorgehoben):

Section “Screen”
Identifier “Screen0″
Device “Videocard0″
Monitor “Monitor0″
DefaultDepth 24
Option “HWCursor” “off”
SubSection “Display”
Viewport 0 0
Depth 24
EndSubSection
EndSection

Danach muss der X Server nur noch neugestartet werden (init 3 && init 5 oder reboot) und der Mauszeiger ist sichtbar.

Ergänzend empfiehlt sich noch den Nvidia Grafiktreiber zu installieren. Ich habe immer wieder massive Probleme mit dem Standard-NV-Grafiktreiber von CentOS. So kann ich oft selbst nach Auswahl eines 1280×1024 LCD Displays nur eine Auflösung von 1024×768 einstellen. Mit dem Nvidia Treiber läuft dann alles Problemlos.

Via: Hier noch der Link zur englischen Quelle der Lösung

Eine Reaktion zu “Unsichtbarer Mauszeiger unter CentOS”

  1. Christoph

    Alternativ kannst du den X-Server auch mit der Tastenkombination [Strg]-[Alt]-[Backspace] neu starten.

    Den Treiber von Nvidia zu installieren ist prinzipiell immer zu empfehlen, da der nv-Treiber eigentlich nur ein Dummy ist und hohe Auflösungen und 3D-Beschleunigung nicht unterstützt.

Einen Kommentar schreiben

Too Cool for Internet Explorer