Standby oder Ruhezustand

Gerade habe ich einen Artikel im “AMD-Notebooktest Blog” gelesen, in dem sich ein Nutzer etwas verwirrend über Standby-Modus bzw. Ruhezustand äußert. Da mein Kommentar zu diesem Artikel sehr ausführlich ausgefallen ist, dachte ich mir, ich schreib gleich mal einen Blog Artikel über die Thematik Standby oder Ruhezustand:

Beim Standby (ACPI-Zustand S3) bleibt der Arbeitsspeicher unter Spannung, die Daten bleiben im Arbeitsspeicher, die aktuelle Systemkonfiguration wird dort abgelegt. Lediglich die CPU wird “schlafen” geschickt, Festplatte und Bildschirm abgeschaltet und sonst alles was nicht zum wieder “erwecken” gebraucht wird (WLAN, Bluetooth, Erweiterungskarten).

Beim Ruhezustand (ACPI-Zustand S4) wird ein Abbild des Arbeitsspeichers auf die Festplatte geschrieben. Danach wird der PC komplett abgeschaltet, wie beim normalen Runterfahren. Beim wieder Hochfahren aus dem Ruhezustand, passiert im Prinzip ein normaler Systemstart, nur das eben der Inhalt des Arbeitsspeichers und damit die vorherige Sitzung wiederhergestellt wird.

Das Starten aus dem Ruhezustand kann durchaus so lange wie ein normaler System Start dauern, da die Daten dabei von der Festplatte gelesen werden und deren Zugriff nicht so schnell ist.

Das “Starten” aus dem Standby Modus sollte dagegen schneller ablaufen (5-20 Sekunden), da die Daten noch im Arbeitsspeicher liegen und dieser schnellere Zugriffszeiten bietet als eine Festplatte. Lediglich die restlichen Komponenten können den “Start” aus dem Standby verzögern (langsam anlaufende Festplatte zum Beispiel).

Standby und Ruhezustand spielen heut zu Tage vor allem bei Notebooks eine wichtige Rolle. Die begrenzte Akkukapazität wird durch Stromfresser wie hell ausgeleuchtete Displays, WLAN und DVD Brennen noch weiter gemindert. Der Standby-Modus bietet vor allem bei kurzen Arbeitspausen Vorteile. Ist er gut implementiert sinkt der Stromverbrauch auf wenige Prozent ab. Bei Bedarf ist das System schnell wieder hochgefahren. Der Ruhezustand spielt sein Vorteile bei längeren Arbeitspause aus. Im Ruhezustand verbraucht das System 0% Strom und nach dem “Reboot” hat man sofort seine letzte Arbeitsumgebung vor sich, mit allen geöffneten Programmen und Dateien.

Einen Kommentar schreiben

Too Cool for Internet Explorer