HowTo: Script beim Starten/Herunterfahren ausführen

Im folgenden HowTo beschreibe ich, wie man ein Script beim Windows Start/Herunterfahren bzw. bei der Benutzeranmeldung/Abmeldung mit Windows-eigenen Mitteln starten kann ohne zusätzliche Programme zu installieren.

Zur Einrichtung benötigt man eine sogenannte Gruppenrichtlinie. Diese kann über die Microsoft Management Console (MMC) bearbeitet werden.

Wichtiger Hinweis am Anfang: Die MMC ist ein sehr mächtiges Instrument. Bitte benutzt sie nur, wenn ihr wisst, was ihr tut und legt ggf. vorher Partitionsimages an.

Zum Starten der MMC einfach auf Start klicken und den Punkt Ausführen auswählen. Dort mmc eintragen und mit OK bestätigen

Richtlinien-Snap-In HinzufügenIn der MMC nun den Dialog Snap-In Hinzufügen/Entfernen über das Menu Datei aufrufen. Im erscheinenden Dialog nun die Schaltfläche Hinzufügen anklicken. In der nun erscheinenden Auswahlliste Eigenständiges Snap-In hinzufügen den Punkt Gruppenrichtlinie auswählen und auf Hinzufügen klicken. In der folgenden Maske kann ausgewählt werden wo die Gruppenrichtlinien gespeichert werden sollen. Bei den meisten Usern wird Lokaler Computer ausgewählt sein (wer hat schon ein Active Direktory zuhause ;-) ) Ein Klick auf Fertigstellen schießt das Hinzufügen des Snap-Ins ab. Das Listendialogfeld Eigenständiges Snap-In kann nun über die Schaltfläche Schließen geschlossen werden. Den Dialog Snap-In Hinzufügen/Entfernen kann man ebenfalls, durch einen Klick auf OK, schließen. Im Konsolenstamm taucht nun der Unterpunkt Richtlinien für Lokaler Computer auf. Über die Plus-Schaltflächen hangelt man sich durch bis zu folgenden Punkten:

Richtlinien für Lokaler Computer >> Computerkonfiguration >> Windoows-Einstellungen >> Skripte (Start/Herunterfahren)

Wie der Punkt schon vermuten lasst, werden hier die Scripte angegeben, die bei jedem Start bzw. Herunterfahren des Rechners ausgeführt werden.

oder

Richtlinien für Lokaler Computer >> Benutzerkonfiguration >> Windoows-Einstellungen >> Skripte (Start/Herunterfahren)

Richtlinien-EditorDie unter diesem Punkt hinterlegten Scripte werden bei jeder Benutzeran- bzw. Abmeldung ausgeführt.

Unter beiden genannten Pfaden befinden sich jeweils 2 Einträge.

Ein Doppelklick auf einen der Einträge öffnet dessen Eigenschaften. (Egel ob man nun den Punkt Anmelden oder Herunterfahren auswählt, die erscheinende Dialogbox bietet dieselben Auswahlmöglichkeiten.)

Über die Schaltfläche Hinzufügen kann man nun beliebig viele Scripte hinzufügen. Im Dialog Hinzufügen eines Scripts wird in der oberen Zeile der Pfad und Scriptname eingetragen. Sollen dem Script Parameter übergeben werden, so kann dafür die 2 Zeile genutzt werden.

Ein Beispiel für den Einsatz:

Script einrichtenUnter Richtlinien für Lokaler Computer >> Computerkonfiguration >> Windoows-Einstellungen >> Skripte (Start/Herunterfahren) habe ich ein „Herunterfahrscript“ hinterlegt. Der Scriptpfad: D:\PersBackup\shutdown.bat. Parameter werden diesem Script nicht übergeben.

Inhalt des Scripts:

@echo off
echo.
echo.
echo.
echo Starte Vollsicherung der Miranda-Daten…
echo.
echo.
echo Personal Backup startet mit Parameter /force
echo Job: D:\PersBackup\miranda_full.buj…
echo.
echo.
“C:\Programme\Personal Backup 3\Persbackup.exe” D:\PersBackup\miranda_full.buj /force
echo.
echo.
echo Fertig!
echo.
echo.

Mit diesem Script wird das Programm Personal Backup veranlasst einen Backupjob auszuführen. (Zur reinen Information: Dieser Backupjob legt eine Vollsicherung der Daten des Instant Messangers Miranda an.)

Bei jedem Herunterfahren wird nun dieses Script ausgeführt. Windows startet den Abmeldevorgang und unterbricht das Herunterfahren bis das Script abgeschlossen ist. (Die Batchdatei ist erst abgeschlossen, nachdem das damit gestartet Programm abgeschlossen ist.)

Weitere Einsatzmöglichkeiten für Start/Anmeldescripts sind zum Beispiel das Einbinden von Netzlaufwerken, das Starten von benutzerspezifischen Anwendungen etc.

Das HowTo ist für Windows XP Professional und Windows 2000 ausgelegt. Unter Windows XP Home kann es unter Umständen nicht angewendet werden, da dort der Richtlinieneditor eingeschränkt ist.

Fragen, Anregungen bitte per Kommentar.

Einen Kommentar schreiben

Too Cool for Internet Explorer